Ästhetische Medizin

Botox gegen Migräne

In unserer Praxis setzen wir Botox bei Migräne ein. Unser Ansatz besteht darin, die Übertragung von nozizeptiven Impulsen aus dem trigeminovaskulären System zum Hirnstamm zu blockieren. Theoretisch führt dies zu einer Verringerung der Erregbarkeit der nozizeptiven Afferenzen und verhindert die Weiterleitung von Schmerzsignalen an die Nervenzentren, die für Kopfschmerzen und andere Arten von Schmerzen verantwortlich sind.

Botox, das in die Muskeln der Stirn und der Augenpartie injiziert wird, kann bei chronischer Migräne wirksam sein. Es ist eine nicht-chirurgische Option, die dazu beitragen kann, die Anzahl und Dauer der Migräneanfälle zu reduzieren.